Dhulikhel Dhulikhel Hospital in Dhulikhel

Das Dhulikhel Hospital befindet sich in der Distrikthauptstadt Dhulikhel, Distrikt Kavre, ca. 30 km nordöstlich der Landeshauptstadt Kathmandu.
Die Stadt hat ca. 14.000 Einwohner. Dhulikhel liegt 1.650 m hoch am Arniko Highway, der einzigen Straßenverbindung von Nepal nach Tibet.
Im Einzugsbereich leben ca. 1.9 Mio. Menschen. Die Bevölkerung ist meist arbeitslos und daher sehr arm. Man ernährt sich vornehmlich durch Anbau von Reis, Obst und Gemüse. Die meisten Einwohner sind Hindus (ca.80 %) oder Buddhisten (ca. 10 %).

Das Krankenhaus wurde auf Eigeninitiative des nepalesischen Chirurgen Prof. Dr. Ram Shrestha  geplant und 1996 mit Unterstützung des internationalen Fördervereins NepaliMed und der Stadt Dhulikhel fertig gestellt und in kleinen Bauabschnitten ständig erweitert.
Das Krankenhaus ist wegen seiner professionellen Verwaltung und der für nepalesische Verhältnisse hervorragenden medizinischen Leistungsfähigkeit mehrfach ausgezeichnet worden. Anfang 2004 hat das Krankenhaus den Status eines „Teaching Hospital of the University of Kathmandu“ erhalten. Das Dhulikhel Hospital bezeichnet sich als „non-profit, non-government community conceived and supported quality health services provider”.

Das Krankenhaus verfügt über mehr als 200 Betten mit allen wesentlichen Abteilungen wie Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Pädiatrie, Kardiologie, Orthopädie, HNO, Zahnheilkunde, Augen etc. Einrichtung, Ausstattung und Leistungsfähigkeit entsprechen in etwa einem deutschen Krankenhaus.

Wegen des Status als UniKlinik verfügt das Krankenhaus zahlenmäßig über ausreichendes medizinisches Personal (ca. 90 Ärzte). Eine Unterstützung durch Volunteer Doctors ist daher nur punktuell erforderlich; meist in der Lehre oder auf besondere Anforderung in speziellen Fachbereichen. Die urologische Abteilung des Krankenhauses erhielt in 2011 besondere Förderung durch deutsche Rotarier, die einerseits moderne Geräte und Instrumente beschafften und andererseits einen nepalischen Urologen sowie eine Krankenschwester für zwei Monate in Deutschland zur Fortbildung einluden.

Zum Krankenhaus gehören 18 Outreach Health Centers, die weitab jeglicher ärztlicher Versorgung liegen und regelmäßig von einem Ärzte- und Schwesternteam zur Behandlung dortiger Patienten besucht werden.
GRVD  arbeitet seit 10 Jahren eng mit dem Dhulikhel Hospital zusammen und hat dabei sowohl personell (Fachärzte, Dozenten) als auch materiell Erhebliches geleistet. So ist der GRVD maßgeblich am Aufbau der Zahnstation, der HNO-Abteilung, Dialyseabteilung und Augenabteilung sowie der Urologieabteilung beteiligt.
nach oben